You are currently viewing Presbyteriumssitzung Oktober 2023
Altar

Presbyteriumssitzung Oktober 2023

Gemeindeangelegenheiten

Bericht von der Kinder- und Jugendarbeit

Die Kindersing- und Bibelwoche in der zweiten Hälfte der Herbstferien war ein großer Erfolg. In außergewöhnlicher Atmosphäre und bei bemerkenswertem Zusammenhalt der 30 Kinder und der 12 Teamer*innen ist ein wunderbares Musical zustande gekommen.

Das Jugendteam der Pauluskirche, das neue Teamer*innen dazugewinnen konnte, hat einen Harry-Potter-Filmeabend veranstaltet, der allerdings leider nicht gut besucht war. Beim nächsten Mal hofft man durch geeignete Filmauswahl mehr Kinder und Jugendliche anzusprechen.

Es wurde bemerkt, dass das Jugendteam innerhalb der Gemeinde stärker zusammenwächst.


Regionalisierung

Die Veränderungen in unserer Kirche machen es notwendig, dass Gemeinden mehr und verbindlicher zusammenarbeiten. Innerhalb des Kirchenkreises Köln-Rechtsrheinisch, dem 17 Kirchengemeinden angehören, sollen daher vier Regionen gebildet werden, in denen diese Zusammenarbeit stattfinden kann.
Die Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide soll der Region Köln-Nord angehören, gemeinsam mit den Gemeinden Kalk-Humboldt, Köln-Brück-Merheim, Köln-Dünnwald, Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim, Köln-Höhenhaus, Mülheim am Rhein und Vingst-Neubrück-Höhenberg.
Ein Workshop der Region Köln-Nord hat sich am 9. September 2023 im Gemeindezentrum Vingst-Neubrück-Höhenberg mit dem Thema Zusammenschluss befasst.
Die Kreissynode am 28. Oktober 2023 soll die Gestalt der einzelnen Regionen beschließen. Bis zur Herbstsynode 2024 sollen dann erste Organisationsstrukturen der Region erarbeitet werden.

Finanzangelegenheiten

Gemeindehaushalt für die Jahre 2024 und 2025

Gemäß der Wirtschafts- und Verwaltungsverordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland wird der Gemeindehaushalt für die Jahre 2024 und 2025 beschlossen.

Für 2024 werden Erträge in Höhe von rund 1,275 Millionen Euro und Aufwendungen in Höhe von rund 1,272 Millionen Euro angesetzt.

Für 2025 werden Erträge in Höhe von rund 1,264 Millionen Euro und Aufwendungen in Höhe von rund 1,312 Millionen Euro angesetzt.