„Wolcum yole!“ – Konzert der „Himmelstöchter“

Wolcum yole – Willkommen zum Fest, lautete die Einladung in die Pauluskirche zum Konzert des A-Capella-Ensembles Himmelstöchter und der Harfenistin Konstanze Jarczyk. Natürlich umfasste das Programm am dritten Adventssonntag Weihnachtslieder, doch keines davon stammte aus der „ewigen Weihnachtslieder-Hitparade“.

Benjamin Brittens „Ceremony of Carols“ für dreistimmigen Frauenchor, Solostimmen und Harfe aus dem Jahr 1942 spannte zu Beginn des Konzerts mit Texten aus dem 15. und 16. Jahrhundert musikalisch einen Bogen von der Gregorianik bis heute. Ein Textblatt in Deutsch half, die mittelenglischen Texte zu verstehen und die Musik nachzuvollziehen. Die Himmelstöchter schufen eine sehr dichte Atmosphäre, bei der einerseits sehr leise Töne im Raum schwebten (There is no rose) und auf der anderen Seite der Frost von „In freezing winter night“ spürbar wurde.

Die zweite Konzerthälfte war Weihnachtsliedern aus Osteuropa und dem Baltikum gewidmet. Die Musik stamme auch von Bauern, die alte Geschichten vertont und Musik über Hirten, Engel, Glauben, Hoffnung, aber natürlich auch über das Essen geschrieben hätten, erfuhren wir zur Einstimmung. Beim Gloria „Kaj se vam di“ aus Slowenien meinte man, die Glocken zu hören, und das lettische „Simtiem cepu kukulïšu“ zeigte, dass nicht nur Essen, sondern auch Tanz zum Feiern gehört.

Eine wichtige Stütze des Konzerts war das Harfenspiel von Konstanze Jarczyk, die auch im Solo zwischen einem schottischen Wiegenlied, meditativer Stimmung und irischem Tanz das Publikum begeisterte.

Ich habe einen Gedanken mitgenommen, der wohl in einem der Lieder versteckt war, aber in der Moderation angesprochen wurde: „Lasst uns vertrauen darauf, dass auch morgen die Liebe zu unseren Mitmenschen unser Leben bestimmt.“

Die Himmelstöchter sind Anne-Katrin Knäpper und Daniela Bär, Sopran, Angela Rupprecht und Gabriele Coenes, Mezzosopran und Eva Sauerland, Alt.

Hörproben des Programms gibt es unter www.himmelstoechter.de.

Hartmut Leyendecker

Foto: Jörg Kämmerer