Presbyteriumssitzung Mai 2021

Presbyteriumssitzung Mai 2021

Gemeindeangelegenheiten

Junge Menschen in der Gemeindeleitung

Die Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland hat im Januar 2021 beschlossen, mehr verbindliche Beteiligungsmöglichkeiten für junge Menschen in kirchlichen Leitungsgremien zu schaffen. Damit kommt sie einem Anliegen der Jugendsynode 2019 nach.

Aus diesem Grunde wurde in unserer Kirchenordnung dem Artikel 18, der die Größe eines Presbyteriums regelt, ein neuer Absatz hinzugefügt. Er besagt, dass Presbyterien zusätzlich zu ihrem Mitgliederbestand ein weiteres Mitglied berufen sollen, das sein 27. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Auch Jugendliche unter 18 Jahren können berufen werden, haben allerdings kein Stimmrecht und nehmen nur beratend an den Presbyteriums­sitzungen teil.

Die Berufung ist grundsätzlich verpflichtend, selbst wenn das Presbyterium bereits über ordentliche Mitglieder verfügt, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben – was auf unser Presbyterium zutrifft. Sollte sich jedoch trotz intensiver Suche niemand finden, so kann eine Berufung ausnahmsweise unterbleiben.

Um unserer Verpflichtung nachzukommen, haben wir vereinbart, in den verschiedenen Jugendteams unserer Gemeinde nach Kandidat*innen zu suchen, die sich eine entsprechende Berufung in unser Presbyterium vorstellen können.


Personelle Veränderung in unserem Presbyterium

Herr Michael Merz hat aus erheblichen Gründen sein Presbyteramt niedergelegt. Seine Entscheidung wird in verschiedenen Äußerungen der Presbyteriumsmitglieder bedauert, zugleich aber mit Verständnis aufgenommen.

Zur Wiederbesetzung der vakanten Presbyterstelle soll Herr Carsten Lange angefragt werden, der Kandidat bei der vergangenen Presbyteriumswahl gewesen ist.


Kollekten der Konfirmationsgottesdienste

Für die Konfirmationsgottesdienste 2021 wurden die Kollekten bestimmt. Sie sollen zu gleichen Teilen für Kinder- und Jugendfreizeiten unserer Gemeinde sowie für die Unterstützung des Kirchenkreises Kalungu im Osten der Demokratischen Republik Kongo verwendet werden.